Empfohlen 

Schlafsaal für die Malengalenga Combined School

Schlafsaal für die Malengalenga Combined School

Dank der Hilfe einiger deutscher Jäger und einiger anderer großzügiger Spender konnten Ondjou Safaris an der Malengalenga Combined School einen Schlafsaal für 30 Jungen und 30 Mädchen bauen...

 Malengalenga ist nach Sangwali das zweitgrößte Dorf an der Südspitze der Zambezi Region.

Weiterhin ist Malengalenga das größte Dorf innerhalb der Grenzen der Dzoti Conservancy, die eine Größe von ca. 280 km² und eine Bevölkerung von ca. 1 600 Menschen hat. Das Dorf beherbergt eine Vorschule, eine erweiterte Schule, das Büro der Dzoti Conservancy und einen Teufelskrallen-Lagerraum.

Das Dorf ist über eine 3 km lange Schotterstraße mit der neu gebauten Teerstraße C49 verbunden.

Kongola, 70 km entfernt, ist der nächstgelegene Ort zum Einkaufen und bietet Zugang zu einer Tankstelle, einem Postamt und anderen staatlichen Dienstleistungen, aber viele Menschen gehen lieber ins über 110 km von Malengalenga entfernte Katima Mulilo, weil es eine größere Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten und den nächstgelegenen Zugang zu einem Krankenhaus bietet.

Die meisten Menschen, die in Malengalenga leben, gehören zum Stamm der Wayei und es wird hauptsächlich die Siyeyi-Sprache gesprochen, auch in der Schule.

Die Trophäenjagd trägt am meisten zum Einkommen des Gebietes bei. Der Jagdanbieter ist der größte privatwirtschaftliche Arbeitgeber in Dzoti Conservancy und hilft mit verschiedenen Projekten, die lokale Gemeinschaft zu unterstützen.

Die Malengalenga Combined School liegt im Herzen des Dorfes und wurde 1972 gegründet. Im Jahr 2017 wurden ca. 370 Kinder von der 8. bis zur 10. Klasse von 16 Lehrern unterrichtet. Der Komplex besteht aus 10 Klassenräumen, 6 Toiletten, dem Büro des Schulleiters und einem Lagerraum sowie einem von uns errichteten Spielplatz. Leider gibt es weder eine Bibliothek noch einen Computerraum, obwohl die Schule an das Stromnetz angeschlossen ist. Der Schule fehlte auch ein Schlafraum mit Bädern und Toiletten. Die Kinder schliefen in Zelten.

Die Kinder von Malengalenga sind die Zukunft der Region. Nur durch eine solide Schulbildung können die Kinder lernen, wie wichtig das nachhaltige Zusammenleben von Mensch und Wildtier ist.

Die größten Herausforderungen stellen die überfüllten Klassenräume dar, ca. 37 Schüler pro Klassenzimmer. Manche Klassen bestehen sogar aus bis zu 40 Kindern.

Viele Kinder stammen aus abgelegenen Dörfern und müssen jeden Tag sehr weit laufen, um zur Schule zu kommen. Der Weg zur Schule birgt viele Gefahren, vor allem Großwild und Raubtiere. Besonders in den Wintermonaten müssen die Kinder ihre Hütten vor Sonnenaufgang verlassen und in der Dunkelheit zur Schule laufen.

Bevor Ondjou Safaris den Schlafsaal baute, hatten nur wenige Schüler die Möglichkeit, in kleinen Zelten neben dem Schulgebäude zu schlafen (siehe Bild 5 & 6). Es gab keine sanitären Einrichtungen (Toiletten, Waschbecken, Duschen) oder Kochgelegenheiten für diese Kinder.

Die Wasserversorgung erfolgt über eine Wasserpumpe. Der Dieselmotor wird von der namibischen Regierung finanziert.

Dank der Hilfe einiger deutscher Jäger und einiger anderer großzügiger Spender konnte Ondjou Safaris, der derzeitige Jagdanbieter im Dzoti Conservancy, einen Bauplan erstellen. Der Plan bestand aus 2 Gebäuden, ein Block für Mädchen und einer für Jungen. Jeder Schlafsaal kann bis zu 30 Kinder beherbergen. Jeder Block hat eine eigene Dusch- und Toilettenanlage, die direkt mit dem Schlafsaal verbunden ist. Diese Sanitäranlage besteht aus 4 Toiletten, 5 Duschen und einem Waschbeckenbereich aus Beton. Das Design und die Materialien wurden nach bestimmten Kriterien ausgewählt, wobei Langlebigkeit, Qualität und Pragmatismus die größte Rolle spielten. So verfügen beide Gebäude über spezielle Gazefenster im oberen Teil der Wände, die vor allem in den sehr heißen Monaten (Okt.-Apr.) zu einer besseren Belüftung beitragen sollen, aber vor allem die Kinder vor Moskitos schützen, denn das Risiko, an Malaria zu erkranken, ist in Dzoti zu dieser Zeit recht hoch. Die Kinder schlafen auf Etagenbetten und erhalten einen abschließbaren Schrank und eine Abstellmöglichkeit.

Nachdem der genaue Standort für die 2 Schlafgebäude festgelegt wurde, erfolgte Ende Oktober 2018 der Baubeginn. Ein Bauunternehmer, ebenfalls aus Dzoti, hatte den Zuschlag für den Bau erhalten, da sein Angebot das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bot. Darüber hinaus wurden verschiedene lokale Teilzeitarbeitsplätze geschaffen. Einige Stellen wurden sogar mit weiblichen Mitarbeitern besetzt. Die Bauarbeiten gingen gut voran, und wir sind stolz darauf, dass beide Gebäude am 27. Juni 2019 feierlich übergeben werden konnten.

Ziel ist es auch, Mittel für eine ständige Versorgung der Kinder mit Hygieneartikeln (z.B. Waschseife, Toilettenpapier, Damenhygieneprodukte für junge Mädchen etc.), Wäsche, Bettwäsche inkl. Matratzen und natürlich die laufende Instandhaltung des Gebäudes und dessen Reinigung bereitzustellen.

 

 

Riesiger Löwe aus dem Nkasa Rupara National Park
Aufräumtag

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://vanheerdensafaris.com/