Nashornjagd In Namibia

Namibia kann stolz sein, Spitz- und Breitmaulnashörner zu haben, also beide Nashornarten, einen festen Bestandteil seiner Tierwelt nennen zu können. Diese graubraunen Pflanzenfresser haben einen tadellosen Hör- und Geruchssinn, aber ein relativ schlechtes Sehvermögen. Dieses Problem lösen sie dadurch, dass sie entweder weglaufen oder alles angreifen, was ihren Verdacht erregt. Das macht sie zu unberechenbaren und furchterregenden Gegnern.  

 Das Südliche Breitmaulnashorn oder Breitlippennashorn ist die häufigere der beiden Arten.  Es ist in Größe, Gewicht und Vorkommen größer als das Spitzmaulnashorn. Van Heerden Safaris ist in der Lage, Ihnen die Möglichkeit zu bieten, ein Spitzmaulnashorn zu jagen, sollte der namibische Staat eines auf Quote zur Verfügung stellen, oder ein Breitmaulnashorn auf privatem Farmland in Namibia.  Da Breitmaulnashörner in erster Linie weidende Pflanzenfresser sind, bevorzugen sie einen grasbewachsenen Lebensraum, der mit kleinen Buschflächen und reichlich Wasser durchsetzt ist, wohingegen Spitzmaulnashörner als Blattfresser eine Vielzahl von Lebensräumen tolerieren können, einschließlich trockenere Gebiete, solange es Bereiche mit dichtem Busch und Wasser gibt.

Spitzmaulnashörner sind in der Regel Einzelgänger, während das Südliche Breitmaulnashorn wesentlich passiver und geselliger ist als seine Vettern und kleine Familienverbände bildet, bis das Kalb alt genug ist. Sie sind Gewohnheitstiere und werden Tag für Tag den gleichen Pfaden folgen.

Spitzmaulnashörner fallen in Namibia unter das Eigentum des Staates. Es gibt ein Schutzprogramm für Spitzmaulnashörner, um die Bestände zu sichern, vor allem angesichts der ständigen Bedrohung durch Wilderei wegen ihres Horns und durch menschliche Eingriffe. Trotz harscher Kritik aus zahlreichen Bereichen ist Namibias Ministerium für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus standhaft geblieben in seiner Entschlossenheit, nicht nur die Verfassung des Landes, sondern auch die Naturschutzverordnung Nr. 4 von 1975 einzuhalten, um die Jagd auf diese Tierart zu ermöglichen. Sie hält sich außerdem an die CITES-Bestimmungen, indem sie die Anzahl der Jagden auf Spitz- und Breitmaulnashörner streng kontrolliert.

Um eine nachhaltige Jagd in Namibia zu unterstützen, wird nur ein alter Nashornbulle, der sein Fortpflanzungsalter weit überschritten hat und wahrscheinlich eine Bedrohung für jüngere Bullen darstellt, zur Jagd zugelassen. Längere Hörner sind nicht unbedingt gleichbedeutend mit einem hohen Alter, da Hörner bei Kämpfen beschädigt werden können oder abgenutzt sind.

Nashornjagd Fotos

Was man beim Nashorn jagen beachten muss

Die Nashornjagd wird normalerweise durchgeführt, indem man frischen Spuren zu Fuß folgt, bis das Tier gesichtet wird. Diese Art der Jagd erfordert stundenlanges Laufen und Anpirschen und kann enttäuschend sein, wenn es sich bei dem Tier entweder um ein Weibchen oder ein Jungtier mit kurzem Horn handelt. Es ist auch wichtig, das Geschlecht des Nashorns vor dem Schuss zu beobachten und zu bestimmen, da es extrem schwierig ist, die Geschlechtsorgane zu sehen, selbst aus kurzer Entfernung. Die Tiere müssen deswegen beobachtet werden, wie sie urinieren und wie sie sich nach dem Stuhlgang verhalten.  Ein Bulle scharrt gewöhnlich mit seinen Hinterfüßen auf dem Boden, ähnlich wie ein Haushund.  Weibliche Tiere neigen dazu, längere und dünnere Hörner zu haben als die männlichen, aber diese Methode ist normalerweise nur in Vergleichssituationen nützlich.

Die namibische Gesetzgebung legt das Mindestkaliber fest, das für Großwild verwendet werden muss, wobei die beiden Tierarten mit keiner Form von Bogen bejagt werden dürfen. Das Minimum ist die .375 H und H, aber die meisten Jäger bevorzugen etwas Größeres, ab .416 oder .458 Magnum aufwärts, vorzugsweise unter Verwendung eines monolithischen Geschoßes. Für die Schussplatzierung gilt, dass das Herz bei diesen Tieren (ähnlich wie bei einer Raubkatze) etwas weiter hinten und etwas tiefer liegt als bei den meisten Säugetieren. Verwenden Sie wie üblich die Halb-und-Halb-Regel und Sie werden das Herz im untersten Viertel treffen.

Das Gehirn ist im Vergleich zur Größe des Nashornkopfes relativ klein und befindet sich im obersten Teil des Schädels, welches in der Seitenansicht fast in der Mitte zwischen der Unterseite des Ohrs und des Auges liegt. Wenn man dem Nashorn gegenübersteht, zielt man für einen frontalen Hirnschuss in die Mitte zwischen dem kürzeren Horn und der Basis des Ohrs.

Nach einer erfolgreichen Jagd werden die Hörner, die aus Keratin bestehen, gemessen und gewogen. Die meisten Jäger entscheiden sich für eine Schultermontage, da eine vollständige Nashorntrophäe viel Platz beansprucht. Die Sicherheit bei der Präsentation des echten Nashornhorns kann ein Problem sein, da kriminelle Elemente vor nichts zurückschrecken, um ein Nashornhorn in die Hände zu bekommen. Hier kann der Tierpräparator helfen und Replika-Hörner für die Montage herstellen, sodass das echte Horn gesichert aufbewahrt werden kann.

Spitzmaulnashorn-Jagd mit Corey Knowlton

Fleischverteilung - Spitzmaulnashorn-Jagd