Soziale Verantwortung

Wir sind stolz darauf, ein Ohr für die Menschen in den kommunalen Gebieten, in denen wir Jagden betreiben, zu haben. Wir achten darauf, wie sie leben, und lernen von ihnen, wie ihre spezifischen Entwicklungsanforderungen aussehen könnten. Dies hat uns in eine Position gebracht, in der Ondjou Safaris einige der längsten Beziehungen zu den Menschen im kommunalen Hegegebiet in Namibia unterhält.

Ondjou Safaris hat Projekte zur Unterstützung der lokale Gemeinschaften abgeschlossen. Diese Projekte sind ganz unterschiedlicher Natur. ZB haben wir folgendes verwirklicht:

  • Beseitigen von Müll entlang touristischer Routen, in Schulen oder Dörfer
  • Bohren und Ausrüsten von Brunnen
  • die Errichtung eines Schlafsaals für eine örtliche Schule, in der 60 Kinder untergebracht werden können
  • etc

All dies wurde nur durch Kunden ermöglicht, die Ondjou und Van Heerden Safaris als Jagdveranstalter in Namibia ausgewählt haben. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung unserer Kunden und ihr Vertrauen in uns, ihr hart verdientes Geld sinnvoll in den lokalen Gemeinschaften Namibias einzusetzen. 

Das Fleisch von all unseren Jagden wird vollständig von der örtlichen Gemeinde verwendet, hauptsächlich zur Herstellung von Biltong, dem typischen getrockneten und gewürzten rohen Fleisch aus den südafrikanischen Ländern.

Weiterlesen

Wir bieten oder unterstützen Schulungen unserer Mitarbeiter und Mitglieder der Dzoti Conservancy. Dazu gehören Erste-Hilfe-Kurse, Wartungs- und Schweißschulungen, Kochkurse und Trophäenpflegekurse, um nur einige zu nennen.

Weiterlesen

Regelmäßig informieren wir Kinder aus der Gemeinde über unser Konzept und unterrichten sie über die Bedeutung der Jagd und des Naturschutzes. Wir erklären die verschiedenen Arten, die in der Gegend leben und gejagt werden können. An diesen Bildungstagen bieten wir immer ein Mittagessen im Camp an und machen eine Bootsfahrt oder eine Pirschfahrt.

Weiterlesen

Die San (Buschleute) gehören zu den ärmsten Gemeinden in Namibia. Als Mitglieder eines ursprünglichen Jäger und Sammlervolkes fällt es den San oft schwer, sich an die moderne Welt anzupassen und sich in ihr einzufinden. In unseren Jagdkonzessionen unterstützen wir San-Gemeinschaften häufig  mit Spenden, die wir von unseren Freunden und Jägern sammeln. Essen, Kleidung, Schuhe und Schulbücher sind einige der Spenden, die immer sehr willkommen sind.

Weiterlesen

Dank der Hilfe einiger deutscher Jäger und einiger anderer großzügiger Spender konnten Ondjou Safaris an der Malengalenga Combined School einen Schlafsaal für 30 Jungen und 30 Mädchen bauen...

Weiterlesen

Wir haben zusammen mit der Malengalenga Combined School einen Aufräumtag durchgeführt, um die Jungen und Mädchen zu erziehen und ihnen zu sagen, wie wichtig es ist, Ihre Schule und die natürliche Umgebung sauber zu halten.

Weiterlesen